Vortrag: "Wie die Reformation nach Osnabrück kam..."

Vortrag und Empfang in der Thomasgemeinde in Osnabrück zum Thema "Wie die Reformation nach Osnabrück kam. Hermann Bonnus`Bedeutung für die Reformation und für die Ökumene heute“.

Begrüßung und Moderation: Pastor Cord-Michael Thamm; Festvortrag: Superintendent i. R. Hans-Neithardt Hansch.
Termin/Ort: Sonntag, 21. Mai von 17-20 Uhr in der Thomaskirche.
Herzliche Einladung zu einem festlichen Miteinander bei Brot, Wein, Traubensaft und Musik. Veranstaltet von der Matthäusgemeinde und der Thomasgemeinde.
Hermann Bonnus gilt als der „Reformator Osnabrücks“. In der Tat ist er vom Rat der Stadt Osnabrück beauftragt worden, eine Kirchenordnung für die Gemeinden des „neuen Glaubens“ zu verfassen. Dazu wird Superintendent i.R. Hans-Neithardt Hansch referieren. Doch soll es an diesem Abend auch einen regen Austausch über Grenzen konfessioneller, religiöser und politischer Zugehörigkeit hinaus geben. Der Abend wird musikalisch gestaltet von Sigrid Jürgens. Durch den Abend führt Pastor Cord-Michael Thamm. Spenden sind bei diesem Reformationsgedenken erbeten und kommen vollständig dem in Planung befindlichen neuen Jugendraum für die Jugend beider Gemeinden zugute.

Mehr: www.thomas-os.de