Ökumenisches Seminar 2016 „Martin Luther und die Reformation“

5 Termine vom 27.1. - 24.2.2016 in Icker und Vehrte. "Um das Reformationsgedenken kommen Sie 2016/2017 nicht herum. Das Seminar wird Sie zu kompetenten Nutzern und Verstehern machen", versprechen Friedemann Keller (für das Evangelische Bildungswerk Vehrte) und Stefan Jeckel (für das Katholische Bildungswerk Icker).

2017 jährt sich zum 500. Mal der Beginn der Reformation. Sie hat die Welt grundlegend verändert. Nicht nur in ganz Deutschland, sondern weltweit, aber auch speziell in der Region Osnabrück finden dazu im kommenden Jahr eine Vielzahl von Veranstaltungen statt. Um Ihnen Lust auf sie zu machen, aber auch, damit Sie die Hintergründe besser verstehen, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Ihr verschüttetes (Schul-)Wissen zum Thema Reformation mit diesem Seminar mehr als nur aufzupolieren. Wir freuen uns sehr, dass wir Ihnen dazu nicht nur ausgewiesene Fachleute präsentieren können, sondern auch Menschen, die ihr Wissen ausgesprochen gut verständlich vermitteln. 
Termine:

1.) Mittwoch, 27. Januar 2016, 20:15 Uhr, im Gemeindehaus in Vehrte (Vehrter Kirchweg 1, 49191 Vehrte): Martin Luther - der Film - anschließend Diskussion
2.) Mittwoch, 03. Februar 2016, 20:15 Uhr im Pfarrheim in Icker (Icker Kirchweg 1, 49191 Icker): "Von Cranach zur BILD-Zeitung - 500 Jahre Wandlungen des Lutherbildnisses". Apl. Prof. Albrecht Geck, Recklinghausen/Osnabrück
3.) Mittwoch, 10. Februar 2016, 20:15 Uhr im Gemeindehaus in Vehrte : "Martin Luther und die Auswirkungen der ev. Reformation auf die röm.-kath. Kirche" – Domkapitular Reinhard Molitor, Wallenhorst (Ökumene-Beauftragter des Bistums Osnabrück)
4.) Mittwoch, 17. Februar 2016, 20:15 Uhr im Pfarrheim in Icker: "Martin Luther und die Juden" – Prof. Martin Jung, Osnabrück
5.) Mittwoch, 24. Februar 2016, 20:15 Uhr im Gemeindehaus in Vehrte: "Martin Luthers 95 Thesen, sein Leben und Werk" – Prof. Albrecht Beutel, Münster

Dies ist eine Veranstaltungsreihe in Kooperation mit der Evangelischen Erwachsenenbildung Osnabrück.