98. Niedersachsentag - Fachtagung des Niedersächsischen Heimatbundes SG Artland

Reformation: Umbrüche als Motoren für Veränderungen - Wie Umbrüche den Ort, die Region und das Land verändern. Zwei Vortragsveranstaltungen zum Tag der Niedersachsen.

Anlässlich des 500. Jubiläums der Reformation möchte der Niedersächsische Heimatbund e.V. (NHB) auf seinem 98. Niedersachsentag am 19. und 20. Mai 2017 in der Samtgemeinde Artland über Umbrüche und Kontinuitäten in Niedersachsen mit seinen Mitgliedern diskutieren. Auch wenn die Hintergründe der Reformation heute für viele nicht mehr nachfühlbar erscheinen, so hat sie doch bis heute spürbaren Einfluss auf unser aktuelles gesellschaftliches Miteinander. Bundespräsident Joachim Gauck nannte die Reformation eine Initialzündung, ohne die Glaubensfreiheit, wie wir sie heute leben, nicht zustande gekommen wäre. Gerade in der aktuellen Debatte um Migration und Integration in Deutschland scheint diese Perspektive auf die Reformation von großer gesellschaftlicher Bedeutung zu sein. Die Reformation – ihre mittelbaren und unmittelbaren Auswirkungen – stellte einen wichtigen Umbruch für die Menschen dar. Orte, Regionen und auch Länder werden bis heute durch einschneidende Ereignisse verändert. Neben dem Beispiel der Reformation sollen Umbrüche und Kontinuitäten in den Bereichen Natur und Landschaft, Geschichte und Glaube/Gesellschaft sowie Denkmalpflege in Quakenbrück und dem Artland allgemein diskutiert und erläutert werden. Veranstaltungen:
Freitag, 19.05.2017, Hof Elting-Bußmeyer, Vehser Str. 7, 49635 Badbergen 14.00 Uhr: Begrüßung, Einführungsvortrag, Forum "Reformen und Umbrüche"
Samstag, 20.05.2017, St. Sylvesterkirche Quakenbrück 10.00 Uhr: ökumenischer plattdeutscher Gottesdienst. 11.00 Uhr: Festversammlung mit Teilnahme des Niedersächsischen Ministerpräsidenten und Übergabe der Roten und Weißen Mappe. 14.00 Uhr: Exkursionen